Country Selection

Sonnenbrand – und jetzt?

Wie reagiert man am besten auf einen Sonnenbrand?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Schweregraden: Grad 1: Leichter Sonnenbrand. Leichte Rötung und Erwärmung der Haut, leichte Schmerzen. Der Sonnenbrand juckt und brennt. Grad 2: Blasen auf der verbrannten Haut. Die Rötung der Haut ist stärker, in der Regel schält sich später die Haut. Grad 3: Schwere Verbrennung.

Wichtigste Regel. Raus aus der Sonne. Danach sollten die betroffenen Stellen zur Erstversorgung intensiv gekühlt werden. Nicht mit Eis oder Kühlpacks, da diese die Haut zusätzlich schädigen könnten, sondern idealerweise mit kaltem Leitungswasser oder feuchten Umschlägen.

Nach der Erstversorgung geht es bereits darum, den Heilungsprozess zu unterstützen. Dazu bieten wir Ihnen in unserer Apotheke panthenolhaltige Gele und Cremes an. Je nach Schwere der Verbrennung kann es auch sinnvoll sein, hydrocortisonhaltige Cremes zu verwenden. Sollten sich Bläschen auf der betroffenen Haut bilden (Grad 2), ist es absolut zu empfehlen, einen Hautarzt aufzusuchen.

Wichtig ist auch viel Wasser zu trinken, um den Mineral- und Wasserhaushalt des Körpers wieder herzustellen.

Der beste Sonnenbrand ist in jedem Fall derjenige, der nicht passiert, da Sonnenbrände immer auch sehr problematischen Langzeitfolgen wie Hautkrebs haben können. Im Zweifelsfall beraten Sie die Spezialistinnen und Spezialisten Ihrer Gisela Apotheke in Gauting gerne bei allen Fragen rund um das Thema Sonnenbrand!

Denn: Wir wollen, dass es Ihnen gut geht!

 

Es grüßt Sie ihre


Nadiya Omelyan (Apothekerin)